Kampf vs Fürsorge

(Ludwig Klage, 1913)

“Die Natur kennt keinen ‚Kampf ums Dasein‘,
sondern nur den aus der ‚Fürsorge für das Leben‘.
Wo aber der Fortschrittsmensch die Herrschaft antrat,
deren er sich rühmt,
hat er ringsum Mord gesät und Grauen des Todes.

Unter den Vorwänden von Nutzen, wirtschaftlicher Entwicklung,
Kultur geht [der Fortschritt] in Wahrheit auf Vernichtung des Lebens aus.
Er trifft es in allen seinen Erscheinungsformen,
rodet Wälder, streicht die Tiergeschlechter,
löscht die ursprünglichen Völker aus,
überklebt und verunstaltet mit dem Firnis der Gewerblichkeit die Landschaft
und entwürdigt, was er von Lebewesen noch überlässt,
gleich dem Schlachtvieh zur blossen Ware,
zum vogelfreien Gegenstande eines schrankenlosen Beutehungers.
In seinem Dienste aber steht die gesamte Technik
und in deren Dienste wieder die weitaus grösste Domäne der Wissenschaft.”