Philemon und Baucis

unangenehm kühl ist es
die Sonne versteckt sich
der Regen sucht Schutz
kein Baum weit und breit
auf dem Bahnsteig
2 Menschen unter all den anderen
genug Zeit zum Warten bleibt

„weil Du mich nicht beachtest“
sagt Sie, spricht sehr schnell dabei
er hört nur noch die Vorderungen
Ihrer Seele nach Leben
und kann Ihr nicht mit mehr antworten als
„nicht schon wieder, hör auf damit“
kein Miteinander erlebt die Angst
doch als sie gehen möchte
sagt er bleib
ein Miteinander erlebt der Haß

ich erkenne im Grau des Himmels
keinen Fleck an den ich mich haften
könnte um nicht hier zu sein
kein Karussell auf das sich meine
Gedanken setzen könnten

es bleibt das Damals
hier und jetzt ein Zuhören
dem was nicht gesagt wurde