Trance

Ein Schwingen
und Fließen
zu dir hin

Nicht mehr hier sein
und dann doch
Die Welt ist nicht mehr hier
in mir
Sie bemächtigt sich
findet ihren eigenen Ausdruck
in Dir

Das sprechen wird schwer
Worte die keine Bedeutung finden
im Sinn
Wie auch denn er ist verschwunden
mit dem Horizont der Vorstellung
mit dem Gefühl der Vertrautheit
was es so nie gab

Das Körperempfinden ändert sich
Beine die kaum laufen können
so groß und schwer
stolpern, anecken wie nach einem
Wachstumsschub
Die Brust so groß wenn ich sie berühr
Der Schoß voller Energie
Lippen die bei einem Hauch vibrieren
Hände die kaum meine sind
Fremd anzuschauen beim berühren eines du
durch dich sich haltend
dich anschauen in jedem Moment

Ein Schwingen
und Fließen
zu dir hin