wOrte sind Dumm

vermögen nicht zu beschreiben
auch nur eine Haarsträhne
die ich Dir aus dem Gesicht
streiche, zurück hinter die Ohren
und dabei leicht mit meinen Fingern
bis zu Deinem Hals geleitet werde,
um Dir in die Augen zu schauen
und vertrauen, daß dieser Moment
wiederkommt, denn ich kann
ihn nicht festhalten mit meinen
Worten, zu dumm.

Auch nur einen Ausdruck zu finden
für Schmerz, der mich überkommt
wenn ich dann an meinem Bein
schleppe als gehöre es nicht mehr mir,
dabei sah ich eben einen Mann,
jünger als ich, 2 Minuten für 3 Meter
an einem bunten voller Blumen Stock.

Diese Geste von zwei Händen die
sich eben noch berührten, loslassen
voneinander, nicht weggehen,
nicht unverbunden, nur lassen
geschehen was bis dahin schlief
in der Stille meines Blickes auf
die Welt.