Heidegger nannte

seine Frau oft Seelchen
in seinen Briefen
die nur erzählen von sich
nichts weiter
als fremdes ich