atmen

deine Worte mein Haar
so lauschen meine Hände
Deinem Körper, so unbegreiflich
schön, deine Bewegung
Dein Wollen, Dein gefangen sein
in meinem Kopf stößt, treibt etwas
von mir dich vor mir her