traum

ich fasse mich an
sage dir du sollst dich anfassen
streichle dich, bin deine Hand
in meinen Gedanken
die zwischen deinen Schenkeln
ruht, leise ergründet
sanfte Trägheit fährt
über einen Schlund
voller Hoffnung
ich werde prall voller
Erwartung sehe dich atmen
auf und nieder im Takt
meiner pulsierenden
Männlichkeit die sich
ergießt über dir