Danach

Erstes Mövengekreische
weckte mich
danach der Wecker uns.
Nicht nur die Müdigkeit
hinterließ Spuren,
vermehrt durch
vermischte Gefühle.
Tee und Brot
an ein anderes Bett gebracht.
Wir sind da,
davon können wir
uns nicht lösen.

Das Suchen nach einer Zigarette
führte mich nach draußen.
Die Luft kalt, der Himmel
allmorgendlich noch unbedeckt.
Erste Wolken glitzern rot
im Sonnenlicht auf Deinem Gesicht.

Atmen, soweit es geht.
Atmen, zwischen Häuserzeilen und Meer.
Atmen, zwischen den Gedanken.

Ein Lied entsteht
das vom ich sein weiß
durcheinandergewürfelte Welt
im Bauschuttkontainer,
magisch interessant.
Zeit zum wiederfinden,
nur nicht ordnen.